georgeripton

George Ripton Ripton von Monarch, MT 59463, USA von Monarch, MT 59463, USA

Leser George Ripton Ripton von Monarch, MT 59463, USA

George Ripton Ripton von Monarch, MT 59463, USA

georgeripton

Review Posted on Reading Lark 03.04.11: http: //readinglark.blogspot.com/2011 / ... Aimee Carter liefert einen starken Debütroman voller Spannung, Liebe und Freundschaft; sie haucht alten geschichten neues leben ein, die das moderne publikum mit Sicherheit faszinieren werden. The Goddess Test ist die Geschichte der Teenagerin Kate Winters, die mit dem unvermeidlichen Tod ihrer Mutter an Krebs im Endstadium zu kämpfen hat. Der letzte Wunsch ihrer Mutter ist die Rückkehr in die Stadt ihrer Jugend - Eden, Michigan. Kate kann ihrer Mutter nicht nein sagen, also packt sie ihr Leben in New York City zusammen und macht sich auf den Weg nach Michigan. Kate hat keine Lust, sich in die soziale Hierarchie der Kleinstädte einzufügen, findet aber, dass sie möglicherweise keine große Wahl hat. Sie freundet sich schließlich mit James und Ava an, erfährt aber bald, dass nicht alles so ist, wie es in Eden scheint. Hinter Hecken und schmiedeeisernen Toren lauert ein großes Anwesen, das dem hübschen und schwer fassbaren Henry gehört. Kate findet sich mitten in einem zum Leben erweckten griechischen Mythos wieder. Wird sie den Test bestehen? Hat sie das Zeug zur Göttin? Ich fand das eine nette Lektüre und genoss die griechische Mythologie, die die Inspiration für die Charaktere und die Handlung lieferte. Ich habe die Geschichte von Persephone und Hades immer geliebt, und als mir klar wurde, dass dies die Grundlage für die Geschichte von Kate und Henry war, war ich sofort begeistert von der Geschichte. Auch andere griechische Götter und Göttinnen tauchen im Roman auf, aber ich werde es den Lesern überlassen, wen sie für sich entdecken. Diese Kritik ist schwierig zu schreiben, weil ich nichts Wichtiges verraten möchte. Ich habe das total blind gelesen und ich denke, ich habe die Erfahrung deswegen mehr genossen. Aimee Carter macht einen tollen Job beim Basteln ihrer Charaktere. Kate ist eine wundervolle Heldin und Henry ist schwer zu widerstehen. Ich fand mich verwurzelt, damit beide Glück fanden. Ich muss zugeben, dass ich die Richtung, in die sie sich für Henry entschieden hat, interessant fand. Ich habe Hades ehrlich gesagt nie als sympathischen Charakter gesehen, aber als ich ihn als Henry sah, änderte sich meine Einstellung zu ihm ein wenig. Mir hat auch gefallen, wie Aimee die griechische Mythologie aufgegriffen und zu ihrer eigenen gemacht hat. Sie hat viele Dinge geändert, mit denen manche Leser Probleme haben, aber ich fand es kreativ und frisch. Es gab ein paar Gründe, warum ich dieses Buch nicht mit 5 bewerten konnte. Erstens fand ich die Freundschaft zwischen Kate und Ava zu schnell. Diese Mädchen mögen sich nicht mehr in einer Minute und sind in der nächsten BFFs. Für mich hat es einfach nicht gepasst. Ich konnte sehen, wie Ava so etwas tat, aber es schien für Kate einfach untypisch zu sein, so leicht zu vergeben und zu vergessen. Zweitens fand ich es auch seltsam, dass Kate James und Ava sofort genug vertraut, um sich ihnen in Bezug auf ihren Deal mit Henry anzuvertrauen. Es scheint seltsam, da sie zu diesem Zeitpunkt beide erst seit ein paar Wochen wirklich nicht mehr kennt. Drittens hat mir das Buch sehr gut gefallen, als Kate im Herrenhaus war, aber der Anfang des Buches hat einige Arbeit gekostet, um für mich durchzukommen. Ich musste mich immer wieder daran erinnern, dass es irgendwann besser werden würde. Ich wurde auf jeden Fall für meine Bemühungen belohnt! Ab Kapitel 13 konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Ich bin so aufgeregt, das nächste Buch in dieser Reihe zu lesen. Es gibt so viele Richtungen, in die es gehen könnte, basierend auf dem Ende dieser. Ich kann es kaum erwarten, mehr Zeit mit Kate und Henry zu verbringen. Bravo Aimee Carter! One Last Gripe: Ich hatte das Gefühl, dass es nicht klar war, als sie getestet wurde. Dies ist am Ende gelöst, aber es war etwas frustrierend für mich auf dem Weg. Meine Lieblingssache zu diesem Buch: Henrys Geschichte Erster Satz: "Wie ist es diesmal passiert?" Lieblingsfiguren: Kate, Henry, Ella Wenigste Lieblingsfigur: Ava

georgeripton

A great read sort of a retelling of Cinderella from the fairy perspective - I expected a twist at the end, but it was different than even what I imagined. In some ways it has the style of "The Lace Reader."